Zugang der Kündigung: Zum Beispiel dann, wenn das Haus vermietet für 200000 Euro; und unvermietet für 400000 Euro; verkauft werden könnte. Zum Beispiel dann, wenn im gleichen Haus eine andere oder mehrere vergleichbare Wohnungen leerstehen und der Vermieter auch dort einziehen könnte.
Egal, ob Mieter oder Vermieter die Kündigung erklären – die Kündigung ist jedenfalls dem anderen schriftlich mitzuteilen (§ 564 a Absatz 1 BGB). Der 3 Juli zählt in diesem Fall nicht dazu, da er als dritter Werktag auf einen Sonnabend fällt. 3 Monate bei einer Wohndauer bis zu 5 Jahren, 6 Monate bei einer Wohndauer von mehr als 5 Jahren, 9 Monate bei einer Wohndauer von mehr als 8 Jahren. 50 Prozent über dem ortsüblichen Mietzins liegenden Miete angenommen wird. Aber Achtung: Aber auch in Einliegerwohnungen beziehungsweise. Aber auch zugunsten von Enkelkindern oder Geschwistern kann der Vermieter kündigen. Aber auch, wenn der vereinbarte Mietzins schon 20 Prozent über der ortsüblichen Miete für vergleichbare Wohnungen liegt, kann eine Unwirksamkeit der Mietzinsvereinbarung vorliegen.
Treuwidrig und widersprüchlich: Treuwidriger und widersprüchlicher Eigenbedarf: Überhöhter Wohnbedarf: Um dies zu belegen, muss er eine detaillierte Gegenüberstellung und vergleichende Berechnung für die gekündigte Wohnung vor und nach der angestrebten Sanierung erstellen. Umfangreiche Reparaturen sind in aller Regel kein Kündigungsgrund. Umfassende Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten können erst recht nicht als Kündigungsgrund herhalten, wenn der Vermieter den schlechten Zustand des Gebäudes durch eigenes vertragswidriges Verhalten herbeigeführt hat, weil er in der Vergangenheit keinerlei Verbesserungs- oder Erhaltungsarbeiten durchgeführt hat. Umstritten ist derzeit noch die Frage, ob die dreimonatige Kündigungsfrist auf bei so genannten Alt-Mietverträgen immer gilt oder ob vertragliche Regelungen in Mietverträgen, die vor dem 1 September 2001 abgeschlossen wurden, vorgehen. Unabhängig von der Wohndauer des Mieters gilt immer eine Kündigungsfrist von drei Monaten.

... ist jetzt für Sie da !
Home | Impressum
:: Die Kündigung im Mietrecht



 
 
 
 
 

 
:: Hinweise:
- Allgemeine Hinweise
- Wie bereite ich ein Beratungsgespräch vor?
- Fair geht vor!
 
:: Info:

78 % der Gespräche sind kürzer als 10 Minuten:

 
:: Weitere Infos:
  Streitfälle im Mietrecht
Betriebskosten
Mietkaution
Nebenkosten
 
 
 
 

Wenn der Vermieter vor Abschluß des Mietvertrages hätte wissen müssen, daß er die Wohnung in naher Zukunft benötigt. Wenn eine Lebenspartnerschaft in die Brüche geht und einer auszieht, muss mit dem Vermieter eine individuelle Absprache getroffen werden, dass der andere weiterhin in der Wohnung wohnen darf, wenn beide den Mietvertrag unterschrieben haben. Wer als Mieter trotzdem plant, kurzfristig auszuziehen, muss versuchen, einen Nachmieter zu stellen. Wer ein Mietverhältnis auflösen will, sollte einiges beachten. Wer ein Problem hat, will sich meistens erst einmal schnell informieren. Wer hat welche Rechte und Pflichten? Wer hier seine Rechte und Pflichten nicht kennt oder falsch rechnet, riskiert doppelte Mietzahlungen, einmal für die alte und einmal für die neue Wohnung. Wer kündigt wem? Wer muß gegebenenfalls den vertragswidrigen Gebrauch der Wohnung beweisen? Wer nicht darauf achtet, muss eventuell feststellen, dass sein Vermieter die Kündigung gar nicht so ernst genommen hat. Wichtig für den Lauf der Frist: Wichtig ist folgendes: Wichtigster Grundsatz des sozialen Mietrechts und des Kündigungsschutzes für Wohnungsmieter ist: Wichtigstes Kriterium hierfür ist, dass der vorgeschlagene Nachmieter auch in der Lage ist, die vom Vermieter geforderte Miete zu zahlen. Wie hoch ist die Wohnraummiete?

 
Ende des Mietvertrages bei Tod des Mieters. Und was passiert, wenn Mieter mit der Mietzahlung im Rückstand stehen? unter einem Dach”, zum Beispiel in einem Zweifamilienhaus oder hat der Mieter eine Einliegerwohnung im Haus des Vermieters angemietet, dann hat der Vermieter ein Sonderkündigungsrecht. Unter bestimmten Voraussetzungen hat der Mieter Sonderkündigungsrechte: Unter Miete oder Mietzins wird im allgemeinen Sprachgebrauch meist die so genannte Warmmiete verstanden.
Untermiete:
Unterschreiben zwei den Vertrag, haften beide für die Mietzahlungen und alle sonstigen vertraglichen Verpflichtungen. Unterschrift des Vermieters Unterschrift des Mieters In einem Mietaufhebungsvertrag kann aber auch zusätzlich noch geregelt werden, dass der Mieter einen Nachmieter zu stellen hat. Unvernünftig und nicht nachvollziehbar ist der Nutzungswunsch des Vermieters insbesondere dann, wenn die herausverlangte Wohnung ungeeignet ist, um den geltend gemachten Bedarf zu decken.
Tatsache war, dass die Bank die Wohnung, weil sie vermietet war, für nur 43000 Euro; ersteigern konnte. Tatsächlich geht es dem Vermieter in derartigen Fällen darum, einen ! Teilkündigungen Grundsätzlich ist die ! Teilkündigungen kommen nur bei unbefristeten Mietverträgen in Betracht. Textform” spielt hier keine Rolle.
Neu seit dem 1 September 2001: Nicht ausreichend ist es, wenn hierzu eine Aufstellung überreicht wird, die mit einem Saldovortrag beginnt, aus dem nicht ersichtlich ist, welche unterlassenen Zahlungen, nämlich Mietrückstände oder Rückstände aus Nebenkostenabrechnungen, ihm zugrunde liegen. Nicht betroffen von diesem Sonderkündigungsrecht sind alle Dreifamilienhäuser, die bereits vor dem 31 Mai 1990 oder nach dem 1 Juni 1999 ausgebaut oder fertig gestellt waren oder werden. Nicht eingehaltene Fristen oder unkorrekt übermittelte Kündigungen können teuer werden.
Stirbt ein allein stehender Mieter, können die Erben das Mietverhältnis nach einer Überlegungsfrist von 1 Monat mit einer Frist von 3 Monaten kündigen. Stock ohne Aufzug, dafür aber mit Einzelkohleöfen, dann ist diese Wohnung für die 80jährige sicherlich nicht geeignet Für die meisten Wohnungen gibt es aber keine solchen Regelungen. Stützt der Vermieter die Kündigung auf Gründe, die schon vor Abschluss des Mietvertrages vorgelegen haben oder zumindest vorhersehbar waren, dann ist die Kündigung unzulässig.
Sie wollen zum 30 September 2004 kündigen. Sind an einem Mietverhältnis mehrere Personen auf einer Vertragsseite beteiligt, kann eine Kündigung nur von allen beziehungsweise.Soll die Miete zum 1 Juni angehoben werden, kann der Mieter bis zum 3 Juni kündigen; das Mietverhältnis endet dann zum 31 Juli. Soll die Miete zum 1 Juni steigen, kann der Mieter Ende Mai kündigen, so dass das Mietverhältnis am 31 Juli endet. Sonderkündigungsrecht - Dreifamilienhaus” für Vermieter weiter. Sonderkündigungsrechte Der gesetzliche Kündigungsschutz bestimmt, dass eine Vermieterkündigung nur in Betracht kommt, wenn ein gesetzlich anerkannter Kündigungsgrund vorliegt und die Kündigungsfristen eingehalten werden. Soweit heute noch Mietverträge aus der Zeit zwischen 31 Mai 1990 und 1 Juni 1995 bestehen, gelten für sie die Sonderregelungen weiter bis zum 31 August 2006. Sozialklausel Ein Ehepaar kündigte eine vermietete Wohnung wegen Eigenbedarfs. Staffelmietvertrag Schriftlicher Mietvertrag, in dem nicht nur die Anfangsmiete, sondern auch die zukünftigen jährlichen Mietsteigerungen festgelegt werden. Staffelmietvertrag: Staffelmietverträge werden normalerweise als Zeitmietverträge vereinbart. Stichtag ist der Tag, an dem das Kündigungsschreiben beim Vermieter eingegangen ist.
Wie müssen Mieter über Modernisierungsmaßnahmen informiert werden? Will der neue Eigentümer einer zu einer Eigentumswohnung umgewandelten Wohnung kündigen, gelten zusätzlich Kündigungssperrfristen von 3 Jahren. Will der Vermieter kündigen, braucht er einen gesetzlich anerkannten Kündigungsgrund, zum Beispiel Eigenbedarf. Will der Vermieter kündigen, muss er einen Kündigungsgrund haben, zum Beispiel Eigenbedarf.
Unabhängig von diesem Sonderkündigungsrecht kann der Vermieter auch ! Unabhängig von diesen Sonderkündigungsrechten kann der Mieter fristlos kündigen, wenn er die Wohnung aufgrund schwerster Wohnungsmängel nicht mehr vertragsgemäß nutzen kann oder wenn von der Wohnung eine erhebliche Gesundheitsgefährdung ausgeht, oder der Vermieter den Hausfrieden so nachhaltig stört, dass dem Mieter eine Fortsetzung des Mietverhältnisses unzumutbar ist. Unbefristete Mietverträge Der normale Mietvertrag. Unbefristete Mietverträge kann der Mieter jeder Zeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Und er muß einen konkreten Sachverhalt darlegen, auf den er das Interesse dieser Person an der Wohnung stützt. Und selbst wenn der Mieter zur Räumung der Wohnung verurteilt ist, kann er noch Räumungsfristen oder Vollstreckungsschutz beantragen.
Will der Vermieter kündigen, muss er gestaffelte Kündigungsfristen beachten. Wird die Kündigung per Post verschickt, sollte sicherheitshalber noch einige Tage Postlaufzeit einkalkuliert werden. Wird die Mieterhöhung wirksam, wenn der Mieter bei einer Mieterhöhung bis zur Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch macht? Wirtschaftliche Verwertung Die so genannte Verwertungskündigung ist möglich, wenn der Vermieter durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung des Grundstücks gehindert ist und dadurch erhebliche Nachteile erleiden würde. Wohnungen”, die nach dem 31 Mai 1990 und vor dem 1 Juni 1995 vermietet wurden.
Sind die leer stehenden Wohnungen im Haus nicht vergleichbar mit der gekündigten Mieterwohnung und hat der Vermieter vernünftige Gründe, warum er ausgerechnet in diese Wohnung einziehen will, dann muss er die leer stehende Wohnung den gekündigten Mietern zumindest zum Tausch anbieten. So ist eine Kündigung ausgeschlossen, wenn der Vermieter vor deren Zugang befriedigt wird, indem die Zahlungsrückstände vollständig ausgeglichen werden. So kann die Kündigung einer Großwohnung im Einzelfall auch durchaus vernünftig und nachvollziehbar sei. So kündigen Sie richtig!
Woraus setzt sie sich zusammen? Wurde die Kündigung zu spät abgegeben, müssen Sie noch einen Monat länger Miete zahlen. Zahlt der Mieter in der neuen Wohnung deutlich mehr Miete, hat er einen finanziellen Schaden. Zeitmietvertrag Schriftlicher Mietvertrag, meist Formularmietvertrag, in dem das Vertrags- und Mietende von vornherein festgelegt wird. Zeitmietverträge, die vor dem 1 September 2001 geschlossen wurden und eine Verlängerungsklausel enthalten, bleiben nach altem Recht weiterhin gültig. Zieht der Mieter nach Ablauf der Kündigungsfrist nicht aus, darf der Vermieter die Räumung der Wohnung nicht auf eigene Faust veranlassen, er muss vor Gericht auf Räumung klagen. Zu den Familienangehörigen, zu deren Gunsten der Vermieter das Wohnungsmietverhältnis wegen Eigenbedarfs kündigen kann, gehören insbesondere der Ehegatte, die Eltern, Kinder (auch die Stiefkinder), Großeltern, Enkel, Geschwister des Vermieters.
So müssen in Hessen wenigstens 9 qm Wohnraum pro Person zur Verfügung stehen. Sobald die ausstehende Miete ebenfalls die Summe von zwei Monatsmieten übersteigt, steht dem Vermieter ab diesem Zeitpunkt auch ein fristloses Kündigungsrecht zu. Sobald die Räumungsklage dem Mieter zugestellt ist, kann die auf Zahlungsverzug beruhende fristlose Kündigung dadurch unwirksam gemacht werden, indem die Rückstände beglichen oder von einer öffentlichen Stelle, wie dem Sozialamt oder dem Wohnungsamt, übernommen werden. Sofern nichts anderes vereinbart ist, muss der Mietzins spätestens am dritten Werktag des Monats, für den er bestimmt ist, gezahlt werden.
Zu denken ist dabei in erster Linie an die Erstattung von Aufwendungen für die Suche eines neuen Mieters oder die Erstattung der entsprechenden Mietdifferenz, wenn die Wohnung nur zu einem niedrigeren Mietzins weitervermietbar ist.
Solange der gesundheitsgefährdende Zustand besteht, kann das außerordentliche Kündigungsrecht des Mieters auch nicht durch längere Nichtausübung verwirkt werden. Solange die Wohnung nicht verkauft oder wieder neu vermietet ist, kann der Mieter auch den Wiedereinzug in die Wohnung fordern.