Bei Festen ist zu beachten, daß diese nur bis 22 Uhr laut sein dürfen und danach der Geräuschpegel auf Zimmerlautstärke reduziert werden muß. Bei Mehr-Familienhäusern darf der Mieter den Garten nur nutzen, wenn ihm laut Mietvertrag der Garten oder ein Teil des Gartens mitvermietet wurde oder wenn der Garten allen Mietern zur Verfügung steht. Bei Mieterhöhungen im Laufe des Mietverhältnisses und bei der Nebenkostenabrechnung ist aber immer von der tatsächlichen Wohnungsgröße und nicht unbedingt von der im Mietvertrag angegebenen Quadratmeterzahl auszugehen. Bei schlechter Witterung darf er seine Schuhe auf der Fußmatte abstellen. bei Studierenden der Musikhochschule) bedürfen der Erlaubnis der VermieterInnen. Da aber andererseits auch nicht ausgeschlossen werden kann, dass in den nicht bewohnten Wohnungen Wasser entnommen worden ist, muss ein entsprechender Abschlag von den Kosten für die Bewohner des Hauses gemacht werden. Das bedeutet, dass die Hausordnung erst durch Vereinbarung (Mieter und Vermieter ) wirksam wird. Das bedeutet, der Vermieter hat keine Schadensersatzansprüche bei Nikotinablagerungen auf Tapeten und so weiter Das Gericht erklärte, dass der Grundsatz gelte, dass den verbleibenden Mietern keine Kosten entstehen sollten, die sie nicht hätten, wenn alle Wohnungen belegt wären. Das bedeutet: Das Berliner Landgericht verwies darauf, dass mangels Vertragsabsprache die gesetzliche Regelung gelte, wonach Schönheitsreparaturen als Teil der Instandhaltungspflicht zur gesetzlichen Verpflichtung des Vermieters zählen.
Häufige und rechtmäßige Kündigungsgründe sind bspw. Hauseingangs- und Wohnungstüren, Klingelschilder Das Anbringen von selbstgestalteten Hinweisschilder an die Eingangs- oder Wohnungstüren ist nur nach vorheriger Genehmigung durch den Hauseigentümer (Verwalter) gestattet.

... ist jetzt für Sie da !
Home | Impressum
:: Rechtsrat - Streitfälle im Mietrecht



 
 
 
 
 

 
:: Hinweise:
- Allgemeine Hinweise
- Wie bereite ich ein Beratungsgespräch vor?
- Fair geht vor!
 
:: Info:

78 % der Gespräche sind kürzer als 10 Minuten:

 
:: Weitere Infos:
  Nebenkosten
Streitfälle
Kündigung im Mietrecht

Mietkaution
 
 
 
 

Genauen Wortlaut der Klausel in der Rechtsberatung prüfen lassen! Generell sollte man daran denken, daß in der warmen Jahreszeit häuslicher Lärm wie laute Gespräche, Musik oder Fernseher durch geöffnete Fenster leichter nach außen dringen. Gerade die Möglichkeit der Regulierbarkeit bildet den wesentlichen Unterschied zwischen der Lärmerzeugung durch Geräte mit Elektro- beziehungsweise Verbrennungsmotor, wie z. Gerade in einem Mehrfamilienhaus sei dies aber nicht als Grabesstille zu verstehen. Gerade in Mehrfamilienhäusern entstehen Meinungsverschiedenheiten besonders bei der Nutzung von Gemeinschaftsräumen wie Treppenhäuser, Flure, Waschküche, Keller oder Speicher. Geschlossene Fenster sind aber schon aus Sicherheitsgründen unbedingt notwendig, denn jeder Einbrecher kann ein gekipptes Fenster in wenigen Sekunden öffnen. Gleiches gilt für andere Baumaßnahmen, die den Gesamteindruck des Hauses verändern können. Haben beide Partner einer Ehe- oder Lebensgemeinschaft den Mietvertrag unterschrieben, können auch nur beide gemeinsam das Mietverhältnis beenden. Halten sich Mieter trotz Abmahnung nicht an das Verbot, droht ihnen nach einer Entscheidung des Landgerichts Essen sogar die fristlose Kündigung. Hat der Student privat angemietet (und handelt es sich nicht um ein möbliertes Zimmer! Hat der Vermieter Wasserzähler installiert, muss er ab der nächsten Abrechnungsperiode die Wasserkosten verbrauchsabhängig abrechnen.

 

Im Waschkeller geht dies auch nicht, da er sehr klein ist und 6 Maschinen darin stehen. Kann ein zur Wohnung gehörender mitgemieteter Balkon nicht benutzt werden, zum Beispiel wegen einer benachbarten Großbaustelle oder weil ein Gerüst angebracht ist, berechtigt dies u. Kann zum Beispiel der undichte Heizkörper repariert werden, darf der Mieter nicht den Austausch des Heizkörpers veranlassen. Katzen dürfen, wenn im Mietvertrag nichts geregelt ist, gehalten werden, erst recht Kleintiere. Kein Mieter bei Abschluss des Mietvertrages automatisch eine Mietkaution zahlen. Kein Wunder also, wenn in dieser Frage nicht einmal unter den Richtern Einigkeit herrscht: Keine Rolle spiele es, dass der Mieter - irrtümlich - in der Vergangenheit bereits zweimal selbst die Wohnung renoviert habe. Keine Rolle spielt es, ob der Vermieter rechtlich oder tatsächlich etwas gegen die Beeinträchtigung wie zum Beispiel Lärm und Schmutz unternehmen kann oder nicht. Keine Rolle spielt es, ob im Laufe der Zeit der Vermieter gewechselt hat oder Änderungen im Mietvertrag vereinbart wurden oder ob sogar ein neuer Mietvertrag abgeschlossen worden ist.

Und übermäßige Störungen der Nachtruhe (nach 22 Uhr), zum Beispiel verursacht durch laute Musik, Tanzen und lautstarkes Reden, sind nicht mal ausnahmsweise erlaubt! Unter Schönheitsreparaturen oder Renovierung versteht man alles, was sich beim normalen Wohnen im Laufe der Zeit abgenutzt hat und in der Regel mit Farbe, Tapete und etwas Gips erneuert werden kann. Unvernünftig und nicht nachvollziehbar ist der Nutzungswunsch des Vermieters insbesondere dann, wenn die herausverlangte Wohnung ungeeignet ist, um den geltend gemachten Bedarf zu decken. Unwirksam ist die Klausel auch, weil der Mieter den Austausch der Schließanlage bezahlen müsste, ohne dass es auf sein Verschulden ankommen soll. Unwirksam sind Schönheitsreparaturklauseln, die den Mieter verpflichten, unabhängig von der Wohndauer zu renovieren, immer nach seinem Auszug zu renovieren, oder die zusätzlich das Auswechseln von Teppichböden, die der Vermieter verlegt hat, oder das Abschleifen und Versiegeln von Parkettfußböden verlangen.

Keine Vereinbarung im Mietvertrag
Besteht keine Vereinbarung, darf der Mieter ohne Erlaubnis Kleintiere halten. Kinder dürfen in einem Gemeinschaftsgarten eines Mehrfamilienhauses spielen.

Bis zur Reform des Mietrechts galten für MieterInnen und VermieterInnen die gleichen gesetzlichen Kündigungsfristen. Bisher sei kein Mensch in dem Haus auf eine solche Idee gekommen. Bitte achten Sie besonders- entsprechend den behördlichen Vorschriften - auf die ordnungsgemäße Trennung des Mülls. Blumenfreunde müssen ihre Blütenpracht also rechtzeitig zurückschneiden und außerdem darauf achten, dass nicht auslaufendes Gießwasser die Fassade oder den darunter liegenden Nachbarn beeinträchtigt. Bürgschaften von Eltern können von VermieterInnen verlangt werden, sollten aber aus Gründen von Unabhängigkeit kategorisch abgelehnt werden. Gegen Gartenfeste in einem typischen Wohngebiet können Nachbarn im Regelfall nichts sagen.
Gehören bei Abschluss des Mietvertrages auch Gemeinschaftsräume, wie zum Beispiel ein Keller mit Wascheinrichtung und Wäschetrockner, zur Wohnung, dann muss der Vermieter für funktionierende Geräte während der Mietzeit sorgen. Gehört der Garten zu einem Einfamilienhaus und ist vertraglich nichts anderes vereinbart, darf der Mieter den Garten auch umgestalten, wenn sich die Veränderungen beim Auszug wieder rückgängig machen lassen. Gelegentliches Bellen ist kein Grund eine Haltungsgenehmigung zu widerrufen. Gelegentliches Bellen oder Jaulen ist jedoch nicht zu vermeiden und muß hingenommen werden.
Massiver Uringeruch (Uringestank) im Teppenhaus! Wa tun bei Geruchsbelästigung? Mehr als drei Monatsmieten - ohne Nebenkostenvorauszahlung - darf der Vermieter nie fordern. Mehr als eine halbe Stunde anhaltendes Kläffen täglich beziehungsweiselänger als zehn Minuten dauerndes Bellen in den Zeiten von 13 bis 15 Uhr und von 19 bis 8 Uhr ist der Nachbarschaft nicht zuzumuten. Meistens ist die Hausordnung schon Bestandteil des Mietvertrages. Meistens ist die Hausordnung schon Bestandteil des Mietvertrages. Mieter dürfen von April bis September einmal monatlich auf Balkon oder Terrasse grillen. Mieter eines Ein-Familienhauses haben den Garten grundsätzlich mitgemietet. Mieter haben Kinder und Kinder brauchen Kinderwagen. Mieter und Hausbesitzer haben ein Recht darauf, in ihrer Wohnung ungestört zu leben und deshalb einen Anspruch, sich gegen unzulässigen Lärm zu wehren. Mieter und Vermieter haben ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Mieter, die wegen Lärm im Haus (hier: Hundegebell) die Miete mindern, müssen exakte Angaben zu Zeit und Lautstärke der Störung (Heulen, Jaulen, Bellen) machen können.
Muss in einer Kündigung das Wort Kündigung oder kündigen gebraucht werden, damit die Kündigung wirksam ist? Muß man dem Vermieter Bescheid sagen, wenn man wegfährt? Nach Ansicht der Dresdner Richter wird der Gebrauchswert der Wohnung aber weniger durch die Wohnungsgröße als vielmehr durch die Lage und Ausstattung der Wohnung bestimmt. Nach Auffassung des Gesetzgebers ist eine Klausel im fertig vorgedruckten Formularmietvertrag, die nur den Gesetzeswortlaut wiederholt, keine echte” Vereinbarung. Nach Beendigung des Mietverhältnisses muß der Vermieter, wenn er keine Ansprüche mehr gegenüber dem Mieter hat, den Kautionsbetrag mit den zwischenzeitlich angefallenen Zinsen und Zinseszinsen zurückzahlen. Nach Darstellung waren die Mieter vor Vertragsabschluss in einem Fragebogen für Wohnungsbewerbungen darauf hingewiesen worden, dass der Vermieter Hunde- und Katzenhaltung nicht duldet.
Nach dem Gesetz sind Schönheitsreparaturen Sache des Vermieters. Nach den feuerpolizeilichen Bestimmungen sind die Durchgangsbereiche, wozu auch das Treppenhaus und der Hauseingangsbereich gehören, frei zu halten, damit zum Beispiel die Feuerwehr bei einem Löscheinsatz auch mit schwerem Gerät durch das Treppenhaus kommt oder die Flucht im Brandfall möglich ist. Nach der Rechtsprechung gehört das Aufstellen einer Waschmaschine zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache. Nach durchgeführtem Dienst gibt dieser Mieter die Karte an den nächsten Bewohner weiter. Neben der richtigen Berechnung der Kündigungsfrist müssen auch einige Formvorschriften eingehalten werden: Nehmen Sie bitte auch hier Rücksicht auf Ihre Mitbewohner. Nicht jedoch, wenn die darüber liegende Balkonbepflanzung – im konkreten Streitfall ein wild wuchernder Knöterich – in erheblichem Umfang über die Brüstung hinaus wächst und zu einer übermäßigen Belästigung durch herabfallenden Vogeldreck und abgestorbene Pflanzenteile führt.
Ob Begonie, Tomate, Efeu, Geranien oder Bergminze, wenngleich die Auswahl der Pflanzen ebenso wie die Einrichtung des Balkons dem Geschmack des Mieters überlassen bleibt, ist die Freiheit auch hier nicht grenzenlos. Ob Mieter in ihrer Wohnung ein Haustier halten dürfen hängt in erster Linie von der jeweiligen vertraglichen Vereinbarung ab, oft vom genauen Wortlaut des Mietvertrages. Ob und wenn ja, wann Wasseruhren in einem Mehrfamilienhaus eingebaut werden, ist allein die Entscheidung des Vermieters. Selbst bei Individualabsprachen dürfte es höchst problematisch sein, Rauchverbote, zum Beispiel auch für Mitmieter, Lebenspartner, Gäste und so weiter , durchzusetzen und zu überwachen. Selbst bei Krankheit oder im Urlaubsfall muß der zuständige Mieter - der turnusmäßig zur Reinigung verpflichtet wäre - für eine Vertretung sorgen, die seine Verpflichtungen ordnungsgemäß übernimmt. Sie beendet das Mietverhältnis mit dem Zugang der Kündigungserklärung.